03rdMärz

Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft 140. Franz-Böhm Vortrag am 25. Februar 2016 in Ludwigshafen Die Ergebnisse der Pariser Klimakonferenz und die Rolle der Kirchen

COP21 Paris – Einigkeit in der Unverbindlichkeit   Das am 12. Dezember 2015 von 195 Staaten verabschiedete Weltklimaabkommen wurde spontan als „historisch“ bezeichnet und weltweit bejubelt. Eine sehr große Erleichterung war nach dem Kraftakt zu spüren, die globale Erderwärmung auf maximal +2° Celsius gegenüber dem „vorindustriellen Niveau“ begrenzen zu wollen und sogar das Ziel von +1,5° Celsius anzustreben. Allerdings wurde eine Angabe des Niveaus vermieden!   Frankreichs Staatspräsident François Hollande bezeichnete das Abkommen als einen „großen Schritt für die Menschheit“. Der US-Präsident Barack Obama …

Read More →
25thFebruar

Buchbesprechung: Plöger, Sven, Böttcher, Frank: Klimafakten; Westend-Verlag, Frankfurt/Main2015, 184 Seiten, ISBN 978-3-86489-102-1, Pries 14 Euro

Blickt man auf die Rückseite, so fällt das Auge auf die Frage „Gibt es den Klimawandel?“ Diesen gibt es soweit wir in die Erdgeschichte zurückblicken können, nur erklären können wir ihn nicht! Ein Blick in den Inhalt verrät es. Es geht um „Bauernfang“ und die Verfestigung einer Ideologie. Daher ist das Buch auch vornehmlich an „Lehrer und Schüler“ gerichtet. Doch derartige Exponate gibt es wie Sand am Meer, doch selten von einem Meteorologen wie Sven Plöger, der stolz schreibt, dass …

Read More →
14thFebruar

Wetter narrte am Rosenmontag den Wetterdienst

Die Diskussion um das Wetter zu Karneval in Deutschland hat zumindest eines ins Bewusstsein gerufen. Der Mensch muss das Wetter so nehmen, wie kommt und kann nichts daran ändern. Damit müsste allen jenen, die das Klima schützen und den Klimawandel anhalten wollen, ein Licht aufgehen in Gestalt der Frage, wie man ein Konstrukt wie das Klima, das gänzlich vom Wetter her definiert ist, sich botmäßig machen und disziplinieren kann. Aber dies sei hier nicht weiter diskutiert.

Read More →
28thJanuar

Eine Welt – Ein Mensch – Ein Klima – Eine Temperatur!

Der globale Marsch in Egalitarismus und Totalitarismus   Zum Abschluss der Weltklimagipfels in Paris verkündete Frankreichs Staatspräsident François Hollande voller Nationalstolz: „In Paris hat es seit Jahrhunderten viele Revolutionen gegeben. Aber heute ist die schönste und friedlichste aller Revolutionen vollbracht worden, die Revolution für den Klimawandel. Danke. Es leben die Vereinten Nationen, es lebe der Planet, es lebe Frankreich!“ Sein Außenminister Laurent Fabius fügte hinzu: „Der Vertrag ist ehrgeizig, ausbalanciert und rechtlich verbindlich.“

Read More →
19thJanuar

Paris wollte es, aber Köln hat das Klima verändert!

Eine Silvesternacht, die noch lange nachwirkt   Am 11. Januar 2016 stellte die Mainzer Allgemeine Zeitung fest: „Die Silvesternacht von Köln verändert das Klima im Land“ und schob die Prophezeiung nach: „Das Klima der Verunsicherung … breitet sich immer weiter aus.“ Schon am 13. Januar 2016 zog sie das Fazit: „ Das neue Jahr ist gerade erst ein paar Tage alt, und doch hat sich das gesellschaftliche Klima im Vergleich zu 2015 nachhaltig verändert.“   Was unterscheidet Köln von Paris? Hier hatten sich Anfang …

Read More →
24thDezember

Weltklimagipfel in Paris – Glanzleistung oder Armutszeugnis?

Die Vorbereitung   Kaum hatte der 21. Weltklimagipfel in Paris begonnen, da titelte schon DIE WELT am 1. Dezember 2015: „Die glorreichen Hunderteinundfünfzig“. Der Untertitel: „So viele Staats- und Regierungschefs wie nie zuvor versuchen auf dem Klimagipfel in Paris, die Welt zu retten. Nach der Blamage wie dem Debakel von Kopenhagen (2009) war der selbst inszenierte Erwartungsdruck groß, musste unbedingt ein Erfolg her. Diese Konferenz sollte „unsere Welt“ verändern. Sie soll due Erde retten! Es sei die letzte, die wirklich allerletzte Chance.   In …

Read More →
16thDezember

Buchbesprechung: Balz, Julia u. a. (Hrsg.): Das Klimakochbuch – Klimafreundlich einkaufen, kochen und geniessen. Kosmos-Verlag, Stuttgart 2015, 120 Seiten, ISBN 978-3-440-15174-7, 16,99 Euro

Ein Klimakochbuch! Welch eigenartiger Titel, der die Frage provoziert: Kann man Klima kochen? Diese Frage ist völlig absurd, denn 1. wer hat schon einen so gigantischen Kochtopf, um darin das Globalklima zu kochen? Auch wenn man dieses zerlegt in seine Einzelteile, die vielen regionalen Klimata, es ginge nicht, denn 2. Ist das Klima kein Kürbis, es existiert nur in unserer Vorstellung. Klima entsteht, wenn man 30 Jahre Wetter zu einem undefinierbaren Brei verkocht. Auch kann man Wetter nicht backen und …

Read More →
15thDezember

Buchbesprechung: Schellnhuber, Hans Joachim: Selbstverbrennung – Die fatale Dreiecksbeziehung zwischen Klima, Mensch und Kohlenstoff, Bertelsmann Verlag, München 2015, S. 778, ISBN 978-3-570-10262-2, 29,99 Euro

Wer solch ein Buch schreibt, muss sich zuerst in den Olymp erheben, um von oben seine Blitze, Pfeile, Gebote und Verbote in die „dumme Masse“ zu schleudern, die den „kollektiven Suizid“ zu begehen droht. Er muss auch in eine fremde Haut schlüpfen. Diese stammt von Dennis Meadows, dem Autor von „Die Grenzen des Wachstums“ (1972), der gute Witze erzählen und Spiele erfinden konnte, um „Denkschablonen aus den Köpfen“ zu reißen. Schellnhuber entpuppt sich als Narzisst und Machiavellist: „Der Mensch als …

Read More →
02ndNovember

Paris oder der Tanz um das goldene Kalb „Klima“

Papst Franziskus als Mahner oder Retter vor der Apokalypse?   Die 70. Sitzung der UN-Generalversammlung am 25. September 2015 in New York nahm Papst Franziskus zum Anlass, daran zu erinnern, dass die Vereinten Nationen gemäß ihrer Charta die Aufgabe haben, die „Souveränität des Rechts“ anzustreben, da „die Gerechtigkeit bekanntlich eine unerlässliche Voraussetzung ist, um das Ideal der universalen Brüderlichkeit zu erreichen“.   Doch der Papst ging weiter und warnte vor der Macht in den Händen „pseudo-universalistischer Ideologen“ und bezeichnete die „natürliche Umwelt“ als ein …

Read More →
30thSeptember

Mojib Latif erzielt Volltreffer durch Klimawahrsagereien – Staatliche Lotteriezentrale „Deutsche Bundesstiftung Umwelt“

Am 23. September 2015 meldete die Allgemeine Zeitung Mainz, dass der Kieler Klimaforscher Mojib Latif in diesem Jahr den Deutschen Umweltpreis von der in Osnabrück ansässigen Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) erhalten habe. Er teile sich diesen Preis in Höhe von 490 000 Euro mit dem schwedischen Nachhaltigkeitsexperten Johann Rockström. Latif erhält also nur 245 000 Euro!   Die Deutsche Stiftung Umwelt ist im Jahre 1990 gegründet worden. Ihr Startkapital stammte aus dem Erlös beim Verkauf der bundeseigenen Salzgitter AG. Das Stiftungskapital betrug …

Read More →